Menschen in ihrer eigenen Bewegung unterstützen - statt heben und tragen

In der professionellen Pflege gibt es seit fast 20 Jahren Kinaestheticskurse.

Ab sofort können Kinästhetik-Trainer in ganz Deutschland jetzt für pflegende Angehörige ebenfalls Kurse anbieten.

Die Kosten werden von der Kasse übernommen!

Pflegende Angehörige können lernen, sich selbst vor Überlastung zu schützen und gleichzeitig dem gepflegten Angehörigen ermöglichen seine Gesundheit zu entwickeln.

Ermöglichen statt behindern:

Familien oder Einzelpersonen, welche Angehörige pflegen, bewältigen in ihrem Alltag höchste Herausforderungen.

Sie unterstützen ihre Angehörigen in vielen Aktivitäten des täglichen Lebens:

Transfer aus dem Bett, Lagerung im Bett, Bewegungsunterstützung im Bett,

Mobilisation in verschiedenen Situationen.

Die Kurse sind geeignet für alle Menschen, die zu Hause Angehörige versorgen, betreuen, pflegen. Auch Eltern, die ihr behindertes Kind betreuen können von die erlernten Fähigkeiten in der Interaktion mit ihren Kindern einsetzen.

Die Kurse sind ebenfalls für Selbsthilfegruppen geeignet, die sich selbst organisieren, ihren Mitgliedern Schulungen und Wissensvermittlung anbieten möchten.

Informieren Sie sich auch auf der Internetseite von Kinaesthetics DE für pflegende Angehörige: www.wir-pflegen-zu-hause.de


1